Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Was gibt es zu essen heute

8 Jahre 5 Monate ago #261

Moin moin

Imer das gleiche beim campen mein sohn fragt morgens nach dem frühstück schon "was essen wir heute aben"
meistens hat man nicht die lust so wie zu hause zu kochen also gibt es oft etwas aus der dose oder mirakolie
es gibt aber bei dem dosen essen nicht die grosse auswahl und ehrlich gesagt ist das auch nicht so lecker und jeden abend grillen ist einem auch irgendwann über.
Was esst ihr so wenn ihr zum campen seid?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

8 Jahre 5 Monate ago #264

  • mizeca
  • mizecas Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 1
  • Karma: 0
Tja, Grillen ist schon eine meiner Lieblingsbeschäftigungen :-))

Naja, dann essen wir auch gerne mal ne Pizza, Lasagne, oder Ähnliches. Wir haben uns mal einen alten Gasherd auf Propan umgerüstet. Spiegeleier mit Speck sind auch ein beliebets Essen bei uns.

Gruß
Ralla
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

8 Jahre 5 Monate ago #270

Moin moin

Wir sind eigentlich auch nicht so schlecht ausgerüstet(4 flammen gasherd backofen....)
aber meistens ist es ja doch das gleiche was man da zu sich nimmt meine frau und der lütte essen dann auch mal salat aber ich bin da eher der fleischtyp.
Letzte saison haben wir auch mal ein gulash gekocht aber erstmal muss man dann 2 stunden in der küche stehen und dann der ganze abwasch......
Wir haben dann auch mal gulash oder hühnerfrikasse aus der dose geholt aber da wäre wahrscheinlich nicht mal der nachbar hund dran gegangen.
das kannste nicht mal essen wenn du hunger hast
und von mikrowellen gerichten lassen wir sowieso die finger
1. viel zu teuer
2.viel zu wenig
3.viel zu schmeckt nicht
4.viel zu viel müll
na ich glaube da müssen wir wohl doch noch ein zwei zentner kohle fürs grillen ran holen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

8 Jahre 5 Monate ago #273

Hei,

grillen vom Frühjahr bis zum Herbst ist doch was wunderschönes, wenn man die entsprechende Zeit dazu hat; Lust natürlich auch. Nur, ich kenne Leute, die grillen jeden Abend Grillwürstchen, nichts anderes als Grillwürstchen. Das finde ich echt öde. Da hätte ich schon nach 3 Tagen für alle Zeiten genug. Nein, aber auch wenn man ein bisschen abwechslungsreicher auf verschiedene Fleischsorten ausweitet, ist das noch nicht in Ordnung. Es gibt so viele schöne Grill-Rezepte für Fisch (gefüllte Forelle im Drahtkorb, Lachs oder anderer Fisch in Folie mit Gemüsebett) und auch allein für Gemüse (marinierte und mit Schafskäse und Tomate gefüllte Zucchini- und Auberginen-Scheiben und Champignons), Spieße mit Gemüse und Fleischwürfeln und und und ... Wenn man sich selbst eine leckere Marinade macht z.B. mit viel Öl, einen Schuss Rotwein, Gewürzen, Zwiebeln, auf jedenfall so, dass es einem selbst gut schmeckt, kann eigentlich nichts schiefgehen. Mit dem gekauften fertig gewürzten Grillfleisch hab ich so meine Problemchen, oft ist das Fleisch nur rot gewürzt mit Paprika (meistens fürchterlich überwürzt); da macht mein Magen schon vor dem Essen nicht mit und geschmacklich finde ich das ganz schön grausig. Das Gemüse mariniere ich meistens kurz mit derselben Marinade, wie die fürs Fleisch. Kartoffeln dürfen bei mir nie fehlen; die koche ich vor und lege sie dann nackig wie sie sind, direkt auf den Grill ohne Alufolie und lasse sie bräunen. Schmeckt dann echt lecker nach Backkartoffeln aus dem Ofen. Neuerdings grille ich auch Pastinaken (nicht verwechseln mit Petersilienwurzeln). Auch die gare ich ein paar Minuten in der Mikrowelle vor, schneide sie in Stücke, salze sie ein wenig und bräune sie auf dem Grill. Sie werden beim Grillen schön süß und schmecken uns sehr gut. Usw. usw. Jedenfalls darf man als eingefleischter Fleischesser keine Scheu vor dem Gemüse haben. Das schmeckt gegrillt wirklich besser, als man denkt. Aber wie gesagt, Zeit muss man haben zum Grillen, aber bei schönem Wetter dann draußen sitzen mit einem Gläschen Wein und Käsehäppchen und zwischendurch mal das Grillgut wenden ... (schmatz, schluck!)

Da wir meistens nur fürs Wochenende oder auch nur für einen Tag auf dem Campingplatz sind, nehme ich auch schon mal -vorallem im Winter - zuHause vorbereitetes Essen mit. Da ich Frühaufsteher bin, brutzelt manchmal schon um sechs Uhr morgens Gullasch in meinem Gusseisentopf.
Aus Dosen gibt es bei uns nichts. Vor 4 Jahren hatte ich mal 2 Eintöpfe in Dosen gekauft, die stehen heute noch in der hintersten Ecke im Schrank.

So, das muss reichen, ich kriege Hunger und mir läuft das Wasser im Mund zusammen ...

Schöne Grüße
Touringgit
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

8 Jahre 5 Monate ago #275

Moin moin

Na dosenfutter ist zur überbrückung oder wenn wir freitags spät loskommen es ersetzt nie die richtige mahlzeit da wird man sowieso nicht satt von.
Aber deine rezepte fürs grillen sind schon sehr abwechslungsreich und obendrein auch noch gesünder als immer nur fleisch da hast du schon recht.
Ich möchte noch hinzufügen
mais als ganzen kolben vorkochen und dann auf den grill wenn er leicht braun ist runter nehmen und etwas salz oder kräuterbutter drauf sehr lecker
oder paprika (keine grünen)in scheiben schneiden und kurz drauf.
oder pilzspiesse und und und ......
würstchen auf dauer ist nicht lecker sondern auch viel zu teuer für eine packung wurst kannst du locker ein kilo fleisch kaufen aber wenn wir grillen sind zu 90 prozent immer würstchen dabei.
aber es ist aber auch viel zu warm im sommer um im vorzelt zu stehen und zu kochen.
WIr haben uns jetzt einen sandwichsmaker zugelegt das auch mal lecker aber als abendbrot auch nicht gedacht.

schönen gruss stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.344 Sekunden